Linkselbische Täler

Im Landschaftsschutzgebiet “Elbtal zwischen Dresden und Meißen mit linkselbischen Tälern und Spaargebirge” laden zahlreiche Täler zu abwechslungsreichen Wanderungen oder Spaziergängen ein.

Die hier vorgestellte Wanderung führt in das Gebiet zwischen Batzdorf, Ortsteil von Klipphausen, und Siebeneichen, Ortsteil von Meißen. Von der Höhe und vom Schloss Siebeneichen, aber auch entlang des Elberadwegs ergeben sich reizvolle Sichten über Meißen mit den Türmen des Meißner Doms, zu den Elbtalhängen und den Weinbergen im Spaargebirge.

Startend am Parkplatz an der B6 am „Campingplatz Rehbocktal“ geht es mit der Markierung „Blauer Punkt“ zunächst aufwärts durch das Rehbocktal zum Schloss Batzdorf und weiter entlang des Röhrenwegs wieder etwas abwärts nach Reichenbach zu einem kleinen Stausee am Riemsdorfer Wasser. Von hier aus folgt man der Wegmarkierung „Gelber Querstrich“ über den Reichenbacher Weg nach Bockwen und über die Fuchsgruben weiter bis zum Schloss Siebeneichen. Hier bietet sich eine Erkundung der Parkanlagen mit Rastmöglichkeiten und mit Aussichten zum Spaargebirge an. Vom Schloss Siebeneichen führt der Weg hinunter zum Eingang des Tierparks Meißen. Zurück zum Ausgangspunkt gelangt man nach Überschreiten der B6 auf dem Elberadweg.

Die Tour ist ca. 10 km lang und kann gut mit einem Besuch des Tierparks Siebeneichen kombiniert werden.

Foto: Blick zum Spaargebirge vom Elberadweg

Weiterführende Links

Karte
gps-tracks.zip

Durch das Rehbocktal zum Schloss Siebeneichen

 

 

Der Wandertipp wurde 2016 für die Leser der Zeitung DIE LINKE. im Elbland erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.